Jahrhunderte alte Chinesische Geschichte durch hohe 3D-Qualität zu neuem Leben erweckt.

Das Palastmuseum wurde in der Verbotenen Stadt Peking gegründet und ist eines der umfassendsten Nationalmuseen Chinas. In seinen Mauern befinden sich über eine Million Artefakte, die auf einer Gesamtfläche von 960.000 m² ausgestellt sind. Im Jahr 2003 wurde auf Basis der modernsten Visualisierungstechnologie von Barco ein anspruchsvolles Virtual-Reality-Projektionssystem im Museum konfiguriert. Dieses sollte die Besucher in die lange und facettenreiche Geschichte Chinas eintauchen lassen. Im Jahr 2013 feierte die Installation – eine gewölbte Leinwand, auf die alte Bilder des Kaiserpalastes projiziert werden – ihren zehnten Geburtstag. Ihr hoher technologischer Standard und Premium-Bildgebungseffekt werden sorgfältig gewartet, um ein unverfälschtes Bild des großartigen, ehrwürdigen Kaiserpalastes zu liefern und Betrachter aus allen Teilen der Welt zu beeindrucken.

Barco-Lösungen
  • Galaxy NW-12 3-Kanal-Projektoren
Wichtigste Vorteile
  • Erstklassige Bildqualität
  • Langlebigkeit
  • Geräuscharm

Einst Königspalast für die Ming und Qing-Dynastien, kann die Verbotene Stadt heute auf eine lange und facettenreiche Geschichte zurückblicken, die sich über fast 600 Jahre erstreckt. Seit 1925 ist er ein Museum, in dem riesige Sammlungen, von Kunstwerken bis hin zu Artefakten, aus den zuvor erwähnten Dynastien gezeigt werden. Um seinen Besuchern ein fesselndes Erlebnis im Stil einer Zeitreise zu bieten, ist das Museum seit Beginn des 21. Jahrhunderts damit beschäftigt, die glorreiche Geschichte Chinas durch einen perfekten Mix aus Tradition und moderner Bildgebungstechnik zum Leben zu erwecken.

Hr. Xu Hu, Direktor de Forschungsinstituts für die digitale Umsetzung von Kulturgütern des Palastmuseums, gab an: „Mit Beginn des 21. Jahrhunderts stellte sich uns die Frage, wie wir unseren Besuchern mithilfe moderner Technologie die Geschichte spürbar machen könnten, die in diesen Mauern steckt. Aus diesem Grund fingen wir an, nach einer Lösung zu suchen, die die großartige Geschichte des Königspalastes und einen Auszug aus Chinas traditioneller Kultur realitätsgetreu wiederspiegeln könnte.“

Die perfekte Mischung

Nach kurzer Recherche stießen die Mitarbeiter des Museums auf Barco und die hochmodernen Technologien, die sie sich vorgestellt hatten. Es handelte sich somit um den idealen Partner für die Umsetzung eines solch anspruchsvollen Projekts. Hr. Xu Hu sagte: „Nachdem wir unser Vorhaben erklärt hatten, ließ uns Barco zeitnah einen Vorschlag zukommen, den sie anschließend innerhalb von nur zwei Wochen gestalteten und umsetzten.“ Die Installation besteht aus drei Galaxy NW-12 Stereo-Projektoren, die auf einer 105-Grad gewölbten Leinwand perfekt überblendete 3D-Bilder von 11 x 4,2 Metern erzeugen. Damals waren es die ersten 3-Chip-Projektoren, die jemals in China bzw. sogar in ganz Asien verwendet worden waren.

Extrem langlebig

„Wir haben uns damals aus einer Vielzahl von Gründen entschlossen, Barco in dieses Projekt einzubeziehen“, fährt Hr. Xu fort. „Ganz oben auf der Liste stand ihre Überblendungstechnik, die einfach perfekt zur erstklassigen Bildqualität passte, die wir uns vorgestellt hatten. Nächster Punkt war die geringe Geräuschentwicklung der Projektoren, die der harmonischen und ehrfürchtigen Atmosphäre des Königspalastes zugute kommt. Zudem versicherte uns Barco, dass das System extrem langlebig sein würde. Wie sich herausgestellt hat, lagen sie mehr als richtig: Zehn Jahre nach ihrer Installation und mit nur wenigen Updates, funktioniert die Lösung reibungslos wie immer. All das macht das System und die interaktive Art in der es die Kultur des Königspalastes darstellt, für ausländische Staatsoberhaupte, Botschafter und Experten bei einem Museumsbesuch zu einem Muss.“

„Die moderne Überblendungstechnik von Barco war einfach perfekt für die erstklassige Bildqualität, die wir uns vorgestellt hatten.“ Hr. Xu Hu, Direktor de Forschungsinstituts für die digitale Umsetzung von Kulturgütern des Palastmuseums.

„Nachdem wir unser Vorhaben erklärt hatten, ließ uns Barco zeitnah einen Vorschlag zukommen, den sie anschließend innerhalb von nur zwei Wochen gestalteten und umsetzten.“ Hr. Xu Hu, Direktor de Forschungsinstituts für die digitale Umsetzung von Kulturgütern des Palastmuseums.