Der byzantinische Tekfur-Palast ist der einzige erhaltene Teil des Blachernen-Palasts, der hauptsächlich vom 11. bis zum 15. Jahrhundert genutzt wurde. Er wurde von der Stadt Istanbul restauriert und ist heute ein Museum. Im osmanischen Reich galt der Palast als Zentrum für Keramik, Glas und Fliesen. Das Museum zeigt einige dieser Stücke, die in alle Welt versendet wurden, und bietet Einblick in die Geschichte des byzantinischen und des osmanischen Reichs. Ausgestellt sind Glas, Keramik und Kunstwerke aus osmanischer Zeit sowie bemerkenswerte Repliken.

The idea was to really bring the history of the palace to life.

Tekfur Sarayı Müze Projesi
Digital Services
Der Palast war einst lediglich ein Pavillon eines weitaus größeren Komplexes, der nicht mehr existiert. Im Laufe der Jahre wurde er für unterschiedliche Zwecke genutzt, z. B. als königliche Residenz und – nach der Eroberung von Konstantinopel – als Stall, Glasbläserei und Keramikatelier. Aufgrund dieser historischen Verbindung fiel die Wahl bei der Suche nach einem Standort für ein Fliesen-, Keramik- und Glasmuseum auf den Tekfur-Palast.

Geschichte zum Leben erwecken

Jeder Museumskurator steht vor der Herausforderung, seine Ausstellungen so zu präsentieren, dass diese den Besuchern logisch und schlüssig erscheinen. In diesem Fall ging es darum, die Geschichte der Fliesen und Keramik mit der Geschichte von Byzanz, Konstantinopel und dem späteren Istanbul zu verknüpfen.
Die verschiedenen Ausstellungsstücke werden jeweils in einen geschichtlichen Kontext gesetzt.

“Die Zeiten ändern sich – und wir uns mit ihnen. „Es ist also wichtig zu zeigen, wie die Menschen früher ausgesehen haben“, erklären die Projektverantwortlichen von Sarayı Müze Projesi- Digital Services. „Mithilfe der Barco LCD-Technologie und Barco-Projektoren gelingt dies auf spektakuläre Art und Weise.“

Eine riesige 4x4-KVD-Videowand und ein 3x2-UniSee-Screen von Barco erwecken die byzantinische Geschichte mit Bildern zum Leben und liefern den Besuchern Informationen zum Alltagsleben im entsprechenden Zeitalter. Im Obergeschoss werden Koranverse auf die Wand des Gebäudes projiziert. Mithilfe von 2D- und 3D-Animationen werden den Besuchern detaillierte Informationen in verständlicher und ansprechender Form erläutert. 

Die KVD-Videowände eignen sich perfekt für das Museum, da sie qualitativ hochwertige Bilder liefern, aber keine Lüfter erforderlich sind. Die Besucher werden also nicht durch Ventilatorgeräusche abgelenkt.
Die Barco LCD-Videowand UniSee ist eine zuverlässige Premium-Technologie, die mit einem rahmenlosen Betrachtungserlebnis und lebhaften Farben begeistert.
„Interessant für uns ist auch, dass das Museum sich auf der Suche nach Lösungen für die vielen verschiedenen Anwendungen, die Teil des Projekts sind, an Barco wenden kann“, so die Projektverantwortlichen von Tekfur Sarayı Müze Projesi- Digital Services.

Spezielle Merkmale:

  • Überragende Bildqualität
  • Hat sich in Museen bewährt
  • UniSee NoGap-Technologie
  • Leichte Diagnose und Wartung (UniSee)
  • Lange Lebensdauer

The quality and reliability of the projectors and displays are important.

Tekfur Sarayı Müze Projesi
Digital Services