Jan 18, 2021

Wie Sie häufigen technischen Problemen im Operationssaal zuvorkommen

Healthblog 3 min Lektüre last updated on: Mar 04, 2021

Technische Probleme im Operationssaal können über Leben und Tod entscheiden sowie die Einnahmen des Krankenhauses erheblich beeinträchtigen. So unvorhersehbar technische Probleme auch sein mögen, es gibt einen Weg, ihnen einen Schritt voraus zu sein und zu verhindern, dass sie Ihre Effizienz und Produktivität beeinträchtigen.

Technologische Probleme sind der schlimmste Albtraum eines Chirurgen. Wenn Geräte im Operationssaal (OP) ausfallen, unterbricht dies nicht nur die Tätigkeit der umsatzstärksten Abteilung des Krankenhauses, sondern machen laut einer Studie von BMJ Quality & Safety gerätebedingte Ausfälle auch einen erheblichen Anteil aller im OP auftretenden Fehler aus.

Heutige OPs vertrauen auf mehr digitale Technologien, um Chirurgen zu unterstützen und Patientenergebnisse zu verbessern. Mit einer steigenden Anzahl von Geräten, die eingeführt werden, besteht jedoch die Gefahr, dass der OP zu einem komplexen und schwer zu wartenden technologischen Mix wird. OP-Techniker haben die anspruchsvolle Aufgabe, die Betriebszeit des OPs zu maximieren und die Wartung so effizient wie möglich durchzuführen: Die gesamte Zeit, die für die technische Wartung aufgewendet wird, kann nicht für Operationen genutzt werden.

Häufige technische Probleme im OP

Wie bei der chirurgischen Bildgebung, ist es das Ziel des Technikers, ein Videobild von höchster Qualität bereitzustellen, damit der Chirurg seine Arbeit verrichten kann. Eine Vielzahl von technischen Problemen kann dem Erreichen dieses Ziels im Wege stehen:

  • Defekte, verschlissene oder falsch eingesteckte Kabel
  • Überhitzte Geräte aufgrund fehlender Klimatisierung oder effizienter Belüftung
  • Geräte mit inkompatibler oder veralteter Firmware
  • Vernetzte Geräte, die falsch konfiguriert wurden
  • Videoquellen, die instabil sind oder nicht unterstützt werden
  • Geräte oder Systeme, die aufgrund von Hardwarefehlern ständig neu starten

Effiziente Fehlerbehebung

Die gestiegene Komplexität des OPs und die Vielfalt der möglichen technischen Probleme erfordern ein umfangreiches Fachwissen. Die Suche nach der Ursache eines solchen Problems kann viel Zeit, Wissen und manchmal auch teure Messgeräte erfordern. Dies ist einer der Gründe, warum Geräteprobleme oft zu Verzögerungen führen. Dies wird nur noch schlimmer, wenn Techniker nicht nur einen OP unter ihren Fittichen haben, sondern mehrere OPs, die über mehrere Einrichtungen oder Krankenhäuser verteilt sind.

Viele OPs gehen heute den Weg der Digitalisierung und ersetzen viele ihrer analogen oder digitalen Videoverbindungen durch eine All-IP-Lösung. IP-basierte Videointegration, auch OP-over-IP genannt, hilft dabei, viele der zuvor erwähnten technologischen Probleme besser zu erkennen und zu beheben. Ein OP-over-IP-Ansatz reduziert einen Großteil der Komplexität, die mit herkömmlichen AV-Geräten verbunden ist, da er auf einer standardisierten IP-Architektur läuft. Dies vereinfacht die Installation und den Einsatz und reduziert die Einrichtungszeit im OP.

Überwachung des OPs aus der Ferne

Ein IP-basierter OP ermöglicht es technischen Fachkräften und Krankenhausmanagern außerdem, in der Cloud einen umfassenden Überblick über alle angeschlossenen Systeme und deren Probleme zu erhalten. Genau darum geht es bei der NexxisCare-Lösung von Barco. NexxisCare ist eine Cloud-basierte Lösung, die Daten von mit dem Nexxis OP-over-IP-System von Barco verbundenen Geräten und Systemen erfasst, und diese anschließend in der Cloud analysiert. NexxisCare visualisiert zudem alle gesammelten technischen Daten in einem strukturierten Dashboard.

NexxisCare OP Integrator

Die Stärke von NexxisCare ist, dass die Videoqualität rund um die Uhr überwacht wird und mögliche Probleme aus der Ferne erkannt werden können, ohne dass ein einziger Techniker in den OP geschickt werden muss. So ermöglicht NexxisCare nicht nur eine proaktive Überwachung des OPs, sondern wenn ein Problem auftritt, kann das technische Team auf Basis der von NexxisCare gesammelten Daten eine viel effektivere Diagnose und Fehlerbehebung durchführen. Und wenn eine neue OP-Ausrüstung gerade erst installiert wurde, ist NexxisCare eine großartige Lösung, um eine erste Überprüfung auf Funktionsfähigkeit und Zuverlässigkeit durchzuführen.

Barco wird zudem weitere Schritte mit NexxisCare unternehmen, um auch die Überwachung von Geräten anderer Hersteller zu ermöglichen. Auf diese Weise erhalten OP-Integratoren, Service-Manager und Biomedizintechniker eine allumfassende Überwachungslösung für den digitalen OP.

Technische Probleme können so unvorhersehbar sein wie das Leben selbst. Aber mit einer Lösung wie NexxisCare wird ein großer Teil dieser Unvorhersehbarkeit beseitigt. NexxisCare hilft Technikern, möglichen Problemen immer zwei Schritte voraus zu sein und so unerwartete Ausfallzeiten, ungeplante Kosten oder Verzögerungen zu vermeiden.

 

Sind Sie an mehr interessiert?

Hier sind 5 Möglichkeiten, wie digitale Lösungen die Produktivität und Effizienz in Ihrem OP verbessern können:

Schauen Sie sich diese an

Ist Ihr OP bereit für die IP-Einführung? Mit der Nexxis Video-over-IP-Plattform von Barco holen Sie das Beste aus Ihrem Operationssaal heraus.

Bleiben Sie mit uns in Verbindung

Erhalten Sie die neuesten Nachrichten über unsere Dienstleistungen und Produkte

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte weitergegeben

Diese Website ist geschützt durch reCAPTCHA. Die Datenschutzrichtlinie und Nutzungsbedingungen von Google gelten.