5 Wege, wie digitale Lösungen die Effizienz im OP verbessern können

 

Lesedauer 13 min | Letzte Aktualisierung am: 18. Januar 2020
Laden Sie diese Seite als PDF herunter

Die heutigen Operationssäle sind zu komplexen, hochtechnologischen Umgebungen geworden. Anstatt die Komplexität des OP-Setups weiter zu erhöhen, müssen intelligente digitale Technologien die Arbeitsabläufe vereinfachen. Und sie müssen die Effizienz und Produktivität des OP-Personals steigern. Aber wie kann die Technologie dieses Versprechen einlösen? Wir zeigen Ihnen fünf Möglichkeiten.

Unternehmen weltweit haben sich der digitalen Transformation verschrieben, und das gilt auch für den Operationssaal. Barco als ein weltweit führender Anbieter von Visualisierungstechnologie, unterstützt bereits seit mehreren Jahrzehnten biomedizinische Techniker, Chirurgen und OP-Mitarbeiter bei der Verbesserung der Betriebseffizienz sowie der Entlastung von Arbeitsabläufen. In diesem Artikel sprechen wir über fünf Möglichkeiten, wie digitale Lösungen die Produktivität und Effizienz chirurgischer Teams verbessern können – von der OP-Vorbereitung bis zum Patientenumschlag.

1. Reduzieren der Einrichtungs- und Vorbereitungszeit 

Zuallererst hängt die effiziente Nutzung des OP ab von

  • einfacher und flexibler Planung von Fällen
  • der für die Vorbereitung und Einrichtung der Technologie erforderlichen Zeit

Durch die Einführung von mehr Technologie in den OP ist diese komplexer und zeitaufwändiger geworden. Das Ergebnis? Fallverzögerungen, Stornierungen und längere Wartelisten für Patienten.

Das Einrichten der OP-Umgebung für einen neuen Patienten sollte einfach und unkompliziert sein. Eine Technologie wie IP-basierte Videointegration für den Operationssaal, auch als „OR-over-IP” bezeichnet, kann Komplexität und Vorbereitungszeit reduzieren. OR-over-IP bietet eine Standardarchitektur, die die Installation vereinfacht und die Einrichtungszeit verkürzt.

Die OP-over-IP-Lösung Nexxis von Barco vereinfacht die OP-Einrichtung und steigert die Effizienz.

Setting up the OR environment for a new patient should be simple and straightforward.

2. Effiziente Entscheidungen ermöglichen und die Behandlung rationalisieren

Die Arbeit in einem Operationssaal kann stressig, hektisch und körperlich anstrengend sein. Eine der Aufgaben der digitalen Technologie im OP ist es, die Arbeitsbedingungen des OP-Teams zu verbessern, so dass es in aller Bequemlichkeit arbeiten, schnelle und genaue Entscheidungen treffen und Fehler reduzieren kann.

Lesen Sie den vollständigen Kundenbericht

Technology should support you so well that you don't even realize it's there.

3. Umschlagsdauer reduzieren

Die Patientenfluktuation ist die Zeit zwischen zwei aufeinanderfolgenden Patienten. Sie besteht aus:

  • Reinigen der OP-Einrichtung des vorhergehenden Patienten
  • Einrichtung für den folgenden Fall

Bei einem zu komplexen Technologie-Setup ist das Risiko für verzögerte Eingriffe höher - eine Hauptursache für Unzufriedenheit im OP. Alle Zeitverluste bei der technischen Konfiguration entsprechen einer unzureichenden Nutzung des OP.

Mit einem flexiblen, IP-basierten Video-Integrationssystem können Sie problemlos zwischen Konfigurationen und Verfahren wechseln, Geräte hinzufügen oder entfernen und die Umschlagsdauer verkürzen. Es müssen auch weniger Komponenten eingerichtet und besorgt werden: weniger Kabel, aber auch weniger externe Konverter, Extender oder Splitter.

„Wir können nicht für jeden OP eine Bildgebungsmodalität erwerben - dies wäre sowohl zu teuer als auch ineffektiv. Daher teilen wir diese Geräte zwischen verschiedenen OPs. Nexxis erleichtert dies erheblich: Alles, was Sie tun müssen, ist, den Encoder anzuschließen, zu integrieren, mit einem einzigen Kabel anzuschließen, und es funktioniert einfach.”
Dr. Peter Müller,
Oberarzt, Unfallchirurgie am Augsburger Krankenhaus (Deutschland)

4. Reduzieren der technischen Installations- und Wartungszeit

Wartungsprofis planen gerne im Voraus. Aus diesem Grund schätzen sie einen digitalen OP, der sich im Laufe der Zeit reibungslos entwickeln kann, zusammen mit den Bedürfnissen der OP-Mitarbeiter. Mit einer vernetzten Lösung, die auf einer Standardarchitektur basiert, kann die Verkabelung im Voraus verlegt und jederzeit neue Quellen oder Geräte hinzugefügt werden, sodass OP-Upgrades schnell und mit begrenzten Unterbrechungen ausgeführt werden können.

Nexxis ist für jede neue Technologie (z. B. 4K) bereit, sobald es das OP-Team ist. Es kann praktisch jeden Signaltyp durch „Plug and Play” integrieren. Darüber hinaus ist das System skalierbar und flexibel und ermöglicht es Ihnen, sich bei Bedarf anzupassen und mit Ihrem Wachstum zu expandieren.

All technology has two basic requirements: installation and maintenance or updates. Both technicians and users want these to go as fluently as possible.

5. Reduzieren von Ausfallzeiten aufgrund von Geräteproblemen

Das Finden der Grundursache eines technischen Problems, z. B. eines fehlerhaften Kabels, erfordert Zeit, Wissen und manchmal teure Messgeräte. Das schnellere Auffinden von Fehlern ist eine Möglichkeit, die Zeit zu verkürzen, in der der OP aufgrund von technischen Problemen nicht verwendet wird.

Um dies zu erreichen, können OP-Wartungsmitarbeiter die NexxisCare-Cloud-Plattform von Barco nutzen, mit der visuelle Geräte im OP rund um die Uhr fernüberwacht werden können. Mit NexxisCare können OP-Integratoren, Servicetechniker und biomedizinische Ingenieure Probleme erkennen und Wartungsmaßnahmen proaktiv planen.

OR-over-IP ist die Zukunft

In einer Umgebung, in der für den Patienten so viel auf dem Spiel steht und in der jede Minute buchstäblich Geld bedeutet, kann digitale Technologie helfen, die Produktivität und Effizienz der heutigen bereits hochqualifizierten Top-OP-Profis zu verbessern. Der OP von heute und der Zukunft ist einer, in dem Bedingungen geschaffen werden, die es Chirurgen ermöglichen, ihre beste Arbeit zu leisten, indem hochpräzise Bilder geliefert und ergonomischste Arbeitsbedingungen bereitgestellt werden.

Aber Technologie entwickelt sich ständig weiter und somit muss auch der OP leicht anpassbar und austauschbar sein, um zukünftige Anforderungen zu erfüllen. Die Umgebung muss flexibel genug sein, um den neuesten Technologien wie 4K-Imaging gerecht zu werden, ohne dass Ihre aktuelle Infrastruktur heruntergefahren werden muss. IP-basierte Videointegration oder das sogenannte OR-over-IP ist eine Lösung, die diese Erweiterung der Technologien auch in Zukunft unterstützen wird.


Entdecken Sie die OP-over-IP-Lösung von Barco

Zurück nach oben

Laden Sie diese Seite als PDF herunter