Projektionsmapping

In der heutigen Zeit konkurrieren verschiedenste Medien um die Aufmerksamkeit der Menschen, wobei das Projektionsmapping als konkurrenzlose Darbietungsform mit Wow-Effekt heraussticht. Diese faszinierende Projektionstechnik schafft optische Illusionen, indem Bewegungen auf statischen Objekten, häufig auf Gebäuden, simuliert und in ein dynamisches Display verwandelt werden. Dank 3D-Live-Animation wird mit dem Projektionsmapping praktisch jede Oberfläche – ganz gleich, ob ebenmäßig oder ungleichmäßig strukturiert – zu einer Bühne, die jeden Zuschauer in ihren Bann zieht.

Powered by Barco

Mit 3D-Projektionsmappings, die Marken an belebten öffentlichen Schauplätzen lebendig werden lassen, haben die Projektoren von Barco bereits Zuschauer auf der ganzen Welt begeistert. Unser Bildverarbeitungsportfolio und Projektoren für Großveranstaltungen bieten die perfekte Kombination aus brillanter Helligkeit, nahtloser Überblendungsfunktion und robuster Zuverlässigkeit.

Finden Sie Ihren Projektor

Projection mapping at King Abdulaziz Center for World Culture

Finden Sie das richtige Objektiv für Ihr Setup

Die Auswahl des richtigen Objektivs für Ihren Anwendungsbereich kann kompliziert sein. Unser Objektivrechner macht dies zum Kinderspiel. Er unterstützt Sie bei der Auswahl des Projektorobjektivs, das am besten zu Ihren Anforderungen passt.

Konfiguration starten

Eine kurze Geschichte des Projektionsmappings

Seit den frühesten Tagen des Kinos wurden bereits Bilder auf Gegenstände projiziert. Das Projektionsmapping, so wie wir es heute kennen, ist jedoch das Ergebnis vieler unterschiedlicher Einflüsse aus den späten 90er Jahren. Mittlerweile ist es als 3D-Mapping oder Videomapping bekannt. Zu den frühen Beispielen gehören Bilder, die auf statische Figuren in Themenparks oder Museen projiziert wurden, um diese lebendig wirken zu lassen. 2007 begannen Videokünstler diese Technik auf Installationen anzuwenden und mit den grafischen Möglichkeiten zu experimentieren. Später hielt diese Technik Einzug in den Bereich moderner Tanz- und Theaterveranstaltungen.

Die Entwicklung von spezialisierter Projektionsmapping-Software war dabei die logische Konsequenz. Gleichzeitige Verbesserungen im Bereich der Projektionstechnologie ermöglichte die Erschließung öffentlicher Räume; und sehr schnell wurde das Projektionsmapping Teil der urbanen Kunst. Zu den ersten Beispielen gehört eine minimalistische, hypnotisierende Show des französischen Elektronikkünstlers Etienne De Crecy im Jahr 2008. Auch VJs begannen, Mapping-Installationen in Nachtclubs oder bei anderen Events einzusetzen.

Von der 2D- zur 3D-Projektionstechnologie

Etwa zur selben Zeit machte das Mapping den Schritt von 2D zu 3D. Öffentliche Gebäude wurden als Projektionsfläche selbst zur „Leinwand“. Organisatoren Zhangjiakou City cooling tower illuminated by Barco UDX-W32 projectorsgestalteten immer aufwändigere Events und erweckten Strukturen zum Leben. Dafür mussten Computermodelle von Häuserfassaden erstellt werden. Die Projektoren wurden leistungsstärker, und damit wuchsen auch Ambitionen der Designer. Die Projektionen wurden größer und die Vermittlung wirkungsvoller Botschaften wurde zum wichtigen Bestandteil jedes Events.

So ermöglichen leistungsstarke Projektoren atemberaubende Projektionen auf immer größeren Strukturen, aber auch Projektionen auf Wasserfontänen, Statuen oder etwa dem Hoover Dam.

Ein neuerer Trend sind großformatige Projektionen innerhalb von Gebäuden oder in Industrielandschaften als Teil einer Ausstellung. Ein Pionierprojekt in diesem Bereich ist Carrières de Lumières in Südfrankreich, wo spektakuläre Bilder aus Kunst und Geschichte in einem ehemaligen Bauxit-Steinbruch präsentiert werden. Das Atelier de Lumières in Paris stellte auf ähnliche Weise im Jahr 2018 die Arbeiten von Gustav Klimt dar.

Teilen von visuellen Erfahrungen in sozialen Medien

Projektionsmapping ist nicht zuletzt deshalb so erfolgreich, weil es Erlebnisse schafft, die geradezu perfekt für das Teilen in sozialen Medien geeignet sind. Die Architektur des Gebäudes als zentrales Element interagiert praktisch direkt mit dem Zuschauer und verleitet ihn dazu, die Videoprojektion festzuhalten und online mit anderen zu teilen. Auf diese Weise erreicht die Botschaft ein noch größeres Publikum. Zur Etablierung eines Markenbewusstseins muss Begeisterung beim Zuschauer mit einem unvergesslichen visuellen Erlebnis geschaffen werden.

Produkte im Rampenlicht

Projektoren für Großveranstaltungen

Projektoren für Großveranstaltungen

Robuste Lampen- und Laser-Phosphorprojektoren mit einer Helligkeit von bis zu 75.000 Lumen für große Veranstaltungsorte und ...

Mehr lesen
Präsentations-Switcher und Bildschirmverwaltung

Präsentations-Switcher und Bildschirmverwaltung

Systeme zur Videoverarbeitung und Steuerung von Präsentationen

Mehr lesen
Projektoren für Veranstaltungen

Projektoren für Veranstaltungen

Professionelle Projektoren mit bis zu 13.000 Lumen für kleine bis mittlere Veranstaltungen

Mehr lesen
Bildverarbeitung

Bildverarbeitung

Vollständiges Angebot an Bildverarbeitungs-Tools, Medienservern und -Controllern.

Mehr lesen

Unsere Newsletter abonnieren

Registrieren Sie sich noch heute und erhalten Sie die Quartals-Newsletter von Barco direkt in den Posteingang.

Jetzt registrieren!